Arbeitsvertrag in Düsseldorf

Arbeitsvertrag / Befristung – Rechtsanwalt mit Sitz in Düsseldorf

Der Arbeitsvertrag ist der zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber geschlossene Dienstvertrag. Der Arbeitsvertrag regelt die gegenseitigen Vertragspflichten der Parteien. Der Inhalt kann zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer quasi frei geregelt werden – es gibt jedoch einschränkende gesetzliche Regelungen, die den Arbeitnehmer schützen. Ein Arbeitsvertrag kann unbefristet oder befristet abgeschlossen werden. Ohne einen sachlichen Grund darf ein Arbeitsvertrag höchstens auf 2 Jahre befristet sein – innerhalb dieser Zeit sind drei Verlängerungen möglich. Ist die Befristung anschließend unwirksam, so liegt ein unbefristeter Vertrag vor.

Gerade die Wirksamkeit von Befristungen bietet immer wieder Konfliktpotential und bedarf häufig sogar der gerichtlichen Klärung. Sollten wichtige Einzelheiten im Vertrag nicht geregelt werden, so gilt die gesetzliche Bestimmung. Dies ist insbesondere bei Kündigungsfristen zu beachten. Umso wichtiger ist es, einen Arbeitsvertrag bereits vor Vertragsunterzeichnung anwaltlich überprüfen zu lassen, damit die beiderseitigen Interessen entsprechend berücksichtigt werden können.

Aufhebungsvertrag

Ein Aufhebungsvertrag ist eine vertraglich festgehaltene Vereinbarung des Arbeitnehmers und Arbeitgebers, das zwischen ihnen bestehende Arbeitsverhältnis zu einem bestimmten Zeitpunktaufzulösen. Der Aufhebungsvertrag ist demnach eine einvernehmliche Beendigungdes Arbeitsverhältnisses. Anders als bei der Kündigung zeigen sich hier beide Parteien mit der Beendigung des Vertrages einverstanden. Ein Aufhebungsvertrag muss zur vollen Rechtswirksamkeit schriftlich gem. § 623 BGB zwischen den Parteien geschlossen werden. Gegebenenfalls kann auch eine Abfindung vereinbart werden, was individuelle Verhandlungssache ist.

Die Überprüfung eines Aufhebungsvertrags ist sinnvoll, damit nicht vergessen wird, etwaige Lohn- oder Gehaltszahlungen oder sogar Urlaubsansprüche ebenfalls abzugelten.

Abfindung

Bei der Abfindung handelt es sich um eine einmalige und außerordentliche Zahlung des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer. Diese wird bei der Beendigung des Arbeitsverhältnisses als Entschädigung für den Verlust des Arbeitsplatzes ausgezahlt.

Anders als dies oftmals angenommen wird, ist eine Abfindung nicht automatisch bei einer Kündigung vom Arbeitgeber zu zahlen. Es handelt sich somit um einen rechtlichen Mythos, bei einer Kündigung stehe einem eine Abfindung zu. Diese muss für einen gültigen Rechtsanspruch im Arbeits- oder Tarifvertrag geregelt sein. Aus Angst vor Kündigungsschutzklagen etc. werden jedoch häufig entsprechende Angebote an den zu kündigenden Arbeitnehmer herangetragen. Wir sind mit der Verhandlung solcher Abfindungsvereinbarungen vertraut und kämpfen mit Ihnen für eine angemessene Abfindung.

Bewertungen bei Google

jochen rolfes
jochen rolfes
12:34 15 May 19
Schnelle Beratung auf den Punkt, hilfreich, vielen Dank!
Tarek Saad
Tarek Saad
10:55 31 Mar 19
Schnelle, sehr freundliche und kompetente Unterstützung - besten Dank und immer wieder gerne!!
Jan Hartmann
Jan Hartmann
15:41 05 Aug 18
Extrem Fachlompetente Unterstützung. Vielen Dank!
Denis Beca
Denis Beca
11:50 15 Mar 17
Tolle Beratung, tolles Team und sehr gute Ergebnisse
Sebastian Fuchs
Sebastian Fuchs
10:35 12 Mar 17
Sehr kompetent, freundlich und zuverlässig, klare Empfehlung
Holger Dietz
Holger Dietz
12:39 04 Feb 17
Äußerst kompetente Rechtsberatung!
Andre Petermann
Andre Petermann
15:45 07 Nov 16
tolle Beratung im Bereich Kapitalanlagerecht. Mann bekommt einen guten Überblick über die Chancen und die Risiken und eine objektive Einschätzung ob es sich lohnt aktiv zu werden. Hier bekommt man eine faire Beratung!!mehr
Next Reviews
Menü