Mandatsablauf

Nach Ihrer Kontaktaufnahme vereinbaren wir mit Ihnen einen gemeinsamen Besprechungstermin.

Wir prüfen, ob wir die Gegenseite bereits beraten oder vertreten, um Interessenkonflikte zu vermeiden.

Im Rahmen der anschließenden Erstberatung beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch und erläutern Ihnen die Erfolgsaussichten einer Rechtsverfolgung oder der Abwehr von etwaigen Ansprüchen gegen Sie. Sofern Sie uns mandatieren, werden wir auftragsgemäß für Sie tätig. Die Korrespondenz mit der Gegenseite oder den Gerichten führen fortan wir für Sie. Sie erhalten Abschriften von allen gewechselten Schriftsätzen und bleiben so über den Fortgang der Angelegenheit jederzeit informiert.  

Im Vordergrund steht für uns jederzeit eine für Sie interessengerechte außergerichtliche Lösung zu finden, um Ihnen die nervlichen und finanziellen Belastungen eines Gerichtsverfahrens zu ersparen. Dies ist besonders bedeutsam bei Rechtsverhältnissen, die auch nach einer Auseinandersetzung weiterhin fortbestehen (z.B. Arbeitsverhältnisse oder Mietverhältnisse).

Sollte eine gerichtliche Auseinandersetzung unvermeidbar sein, vertreten wir Sie selbstverständlich auch vor Gericht und bereiten Sie bestmöglich auf den Gerichtstermin vor.